Das Llémena-Tal zählt zu den am besten erhaltenen freien Naturgebieten der Region Girona und ist nach dem Bach Llémena benannt, der das Tal von seinem Ursprung bis hin zu seiner Mündung in den Fluss Ter in Sant Gregori durchläuft. Rund um den Fluss dreht sich das Leben der Gemeinden Canet d’Adri, Sant Aniol de Finestres, Sant Gregori und Sant Martí de Llémena, mit kleinen Dörfern und romantischen Weilern.

Sehenswürdigkeiten
1. Girona

Els Masos de Caula liegen mit dem Auto nur 15 min von der historischen Altstadt Gironas entfernt, wo das ansprechende jüdische Viertel Barri del Call, eines der am besten erhaltenen weltweit,  mit seinem Labyrinth aus Gassen und Höfen eine bleibende Erinnerung beim Besucher hinterlässt. Auf jeden Fall sollten Sie auch die L’Onyar-Häuser, die Arabischen Bäder, das mittelalterliche Eixample und die in Girona zahlreich präsenten Werke der Moderne und des Jugendstil in der Architektur besuchen.

2. Banyoles

Dem L’Estany (See) verdankt Banyoles seine Gründung, er ist das wesentlichste Identitätsmerkmal der Kleinstadt. Der See mit seinem Becken ist der größte der iberischen Halbinsel, ein einzigartiger Raum von unermesslichem geologischem, ökologischem, landschaftlichem und kulturellem Wert. Badebereiche, Ruderbootverleih, und Kayak-Ausflüge warten auf Sie, oder, wenn Sie möchten, können Sie auch Fahrräder leihen.

Mehr erfahren: Turisme Banyoles

3. La Garrotxa und der Naturschutzpark Vulkane der Garrotxa

Nur 3km entfernt ist die Region „La Garrotxa“ mit ihren über 20 Lavafeldern und 38 Vulkankegeln, unter Anderen auch der „Croscat“, der grösste und jüngste Vulkan der Iberischen Halbinsel. Hier können Sie vielseitige Aktivitäten in freier Natur ausüben, von wandern über Esel-reiten bis zu Ausflügen im Heissluftballon.

Seine üppige Vegetation zählt über 1000 Arten in einem von Steineichen, Eichen und Buchenwäldern bewachsenen Gebiet. Unbedingt den Buchenwald La Fageda d’en Jordà besuchen.

Mehr erfahren: Turisme GarrotxaVol de coloms

4. Peratallada i Pals al Baix Empordà

Peratallada ist eine mittelalterliche Siedlung von grosser Bedeutung, mit ihrem typischen Stadtkern mit seinen engen und ungleichmässigen Steingassen innerhalb ihrer gut erhaltenen Stadtmauern und überragt vom Hauptturm der Burg.

Der Halt in der Ortschaft Pals beinhaltet den Besuch ihres monumentalen Kerns. Es handelt sich um einen mittelalterlichen Kern dessen für jene Zeit typischer Aufbau und Verlauf erhalten geblieben sind. Die engen Gässchen, Türme und Gebäude verleihen dieser Ortschaft zweifelsohne monumentalen Wert.